Unsere Themen

Familie und Gesellschaft Frauenfragen Gesundheit und Ernährung Erziehung und Bildung

Angebote und Aktivitäten

Vorträge, Weiterbildungen, ... Öffentlichkeitsarbeit Pflege von Traditionen Kreative Aktivitäten Geselligkeit und Kultur

Vereinsleben

Vorstandsteam und erweiterter Vorstand Mitglied werden Über uns Satzung

Sponsoring

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Unterstützen Sie unseren Verein mit einer Werbeanzeige!

 
Startseite Termine Rückblicke Kontakt Download/Links

Gesprächsabend zu Themen der Region


"Wie kommt das Neue in die Welt“

So lautet das Motto der Landratskandidatin , die parteiungebundene Frau Antje Gronewold aus Holtrop, Dozentin an der Fachhochschule Emden-Leer, unter anderem Vorsitzende des "Vereins Oostfreeske Taal" und imVorstand des ostfriesischen "Netzwerks für Ökologie - Region - Zukunft" (Onno) aktiv.
Wir hatten am 22. Februar 2011 die Möglichkeit die Landratskandidatin, zusammen mit unserer Gleichstellungsbeauftragten Frau Elke Kirsten und der Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes Norden, Frau Maike Farny-Carow, Fragen zu stellen.

Die Bildungschancen auf dem Land sieht Frau Gronewold als Bildungsgerechtigkeit und das heißt für sie gleiche Lebensbedingungen in allen Gemeinden des Landkreises. Die ärztliche Versorgung sieht sie als Imageproblem an – „Wir müssen was tun, um kluge Köpfe herzuholen“. Für das Ehrenamt will sie die Anerkennung einfordern.
Im Bezug auf Mastställe stellte Frau Gronewold klar, dass hier der Gesetzgeber gefordert sei, es sei wichtig Regelungen zu finden, um den Frieden in den Dörfern zu erhalten. Generell legte Frau Gronewold, uns folgenden Satz ans Herz: „ Wir müssen mutiger werden, Sie alle können Kommunalpolitik machen.
Sollte Antje Gronewold Landrätin werden, möchte sie nicht nur die Kreisverwaltung leiten und den Landkreis repräsentieren, sie wolle sich auch persönlich zeigen.
Sie bedankte sich bei uns für einen kommunikativen und informativen Abend und schloss mit den Worten: „Ich möchte nicht das letzte Mal bei Ihnen gewesen sein“